Neueröffnung der Kinderkrippe

 

"Wesentlich ist, dass das Kind möglichst viele Dinge selbst entdeckt. Wenn wir ihm bei der Lösung aller Aufgaben behilflich sind, berauben wir es gerade dessen, was für seine Entwicklung das wichtigste ist. Ein Kind, das durch selbständige Experimente etwas erreicht, erwirbt ein ganz andersartiges Wissen, als eines, dem die Lösung fertig geboten wird."

(Emmi Pikler)

Seit September 2014 bietet die FASKA einen besonderen Lebens- und Erfahrungsraum für Kinder von einem Jahr bis zum Werkrealschulabschluss.

Die Krippe bietet Platz für zehn Kinder im Alter von 1-3 Jahren, die von zwei Erzieherinnen und einer Auszubildenden begleitet werden.

Die Räume wurden im Sommer neu renoviert, so dass direkt neben Schule und Kindergarten freundliche, kleinkindgerechte Räume entstanden sind.


Das pädagogische Konzept orientiert sich wie in Schule und Kindergarten an der Pädagogik von Maria Montessori und Mauricio und Rebeca Wild.
In Kindergarten und Krippe fließen darüber hinaus besonders die Erfahrungen der Kinderärztin Emmi Pikler in die Arbeit mit Kleinkindern ein.

Die Umgebung ist so gestaltet und vorbereitet, dass die Kleinen sich auf vielfältige Weise erfahren und entwickeln können.

Durch den achtsamen, respektvollen Umgang und die intensive vertrauensvolle Beziehung können sich die Kinder nach ihrem inneren Plan und im eigenen Tempo entwickeln.

Die Krippe ist täglich von 7:30-14:00 geöffnet.

Für Fragen und Informationen wenden Sie sich bitte an das Krippen-Team unter 0152/33659288 oder 0172/6267867